CAS «Healthcare Leader Excellence MiG»

Führung bedeutet, die Energien der Mitarbeitenden für das gemeinsame Ziel zu mobilisieren. Zweck der Führung ist nicht primär die persönliche Ausübung von Macht. Es geht vor allem anderen um die Befähigung und die strukturierte Übertragung von Verantwortung.

- Die eigene Persönlichkeitsentwicklung beschleunigen.
- Die eigene Führungswirksamkeit maximieren.

Das Gesundheitswesen befindet sich in einem Strukturwandel. Für Führungspersönlichkeiten aus Gesundheitsorganisationen bedeutet das, auf der persönlichen Ebene die eigene Entwicklung voran zu treiben und die Wirksamkeit des eigenen Handelns zu erhöhen.
Dieser Lehrgang richtet sich an Führungspersönlichkeiten aus Gesundheitsorganisationen, die hart an sich arbeiten wollen. Ziel ist die Integration von Wissen und Können auf Basis von neusten Erkenntnissen zur Führungswirksamkeit. Das Angebot richtet sich auch an Personen aus dem Ausland. Für den Zugang ist grundsätzlich ein Hochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen sowie Managementerfahrung.

 

Weisser Pfeil auf rotem Grund, Signet des Weiterbildungsprogramms Management im Gesundheitswesens
Basisinformationen
Abschluss: CAS Healthcare Leader Excellence MiG
Struktur: berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot, 100-prozentige Arbeitstätigkeit möglich
Umfang: 15  ECTS               
Dauer: Februar 2020 - Januar 2021
Ort: div. Orte/Schweiz, Palo Alto/USA
Unterrichtssprache: Deutsch / Englisch
Zulassung:
Hochschulabschluss
Kosten: CHF 16'500.00
Anmeldefrist: 30.11.2019
Anmeldung:  Link zum Anmeldeformular
Kontakt: Sekretariat Zentrum für Gesundheitsrecht und Management im Gesundheitswesen

Zentrum für Gesundheitsrecht und Management im Gesundheitswesen, Universität Bern, interfakultäres Weiterbildungsprogramm

Trägerschaft: Universität Bern, Interfakultäres Programm «Management im Gesundheitswesen» der Rechtswissenschaftlichen, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen sowie der Medizinischen Fakultät

Lernziele

Nach diesem Lehrgang werden Sie:

  • ein vertieftes Verständnis des Lean-Ansatzes und anderer innovationsbezogener Führungsansätze haben,
  • Kernelemente des Konstrukts “Operational Excellence” in Ihrem Verantwortungsbereich eingeführt haben,
  • Prioritäten in Ihrem Verantwortungsbereich richtig setzen und durchsetzen,
  • ein Veränderungsprojekt erfolgreich abgeschlossen haben,
  • operationelle und personelle Alltagsprobleme zeitnah lösen,
  • eine Kultur der kontinuierlichen Veränderung vorleben,
  • eine datenbasierte Feedbackkultur eingeführt haben,
  • die Mitarbeitenden auf messbare Ziele verpflichten,
  • Coaching-Kata sicher anwenden,
  • einen robusten Tagesbetrieb etabliert haben und
  • fähig sein, Innovationen schneller einzuführen.

Leistungsnachweise

Der Lehrgang wird mit dem Certificate of Advanced Studies (CAS) Healthcare Leader Excellence MiG der Universität Bern abgeschlossen. Für den Zertifikatsabschluss ist ein Leistungsnachweis in Gestalt einer Transferarbeit vorausgesetzt.

Wird kein Leistungsnachweis erbracht, wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Der CAS-Abschluss kann für das Diploma of Advances Studies (DAS) Healthcare Management and Leadership MiG für den Master of Advanced Studies (MAS) mit dem Titel eines Master of Healthcare Management and Leadership MiG angerechnet werden.

Kursorte

Diverse Orte Schweiz, Palo Alto/USA

Kurssprache

Die Kurssprache ist Deutsch und Englisch (mindestens Niveau C1 oder äquivalent).

Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl für die Durchführung: mindestens 12, höchstens 16 Personen.

Der Ansatz für das CAS in Healthcare Leader Excellence MiG umfasst folgende Komponenten:

Das eigene Veränderungsprojekt als Ankerpunkt

Die Teilnehmenden führen mindestens ein Veränderungsvorhaben in ihrem Verantwortungsbereich durch. Dieses dient als Trainingsobjekt, um strukturell und persönlich wirksamer zu werden.

Erstellung von Prototypen für konkrete Problemstellungen

Während den Trainingseinheiten arbeiten die Teilnehmenden intensiv mit der Design Thinking Methode. Mögliche Lösungsansätze werden mit hohem Tempo entwickelt und getestet.

Simulationen von Führungssituationen

Die Teilnehmenden erhalten regelmässig Gelegenheit, konkrete Führungssituationen zu reflektieren und Verhaltensalternativen zu testen. Die Feedbacks der Kolleginnen und Kollegen sind dabei eine wichtige Ressource.

Fallstudien in Gesundheitsorganisationen

Die Lösung von Fallstudien ist ein klassisches Instrument, um die Selbstwirksamkeit zu erhöhen. Menschen lernen viel aus Fehlern. Diese kann man hier gefahrlos begehen.

Peer-to-Peer Training

Kollegiale Fallberatung ist eine partnerschaftliche Reflexion ausgehend von konkreten Fragestellungen. Dabei werden Standards wie das Collegial Consult und Coaching-Kata verwendet. Dies geschieht in regelmässigen Abständen innerhalb und ausserhalb der Trainingsblöcke.

Coaching

Zwischen den Trainingsblöcken werden persönliche Fragestellungen in Coachinggruppen analysiert und Lösungsoptionen entwickelt.

Einsatz von online Analysewerkzeugen

Die Teilnehmenden werden mit online Analysewerkzeugen vertraut gemacht, die sie auf der persönlichen und organisationalen Ebene voranbringen. Teilweise werden diese vor Trainingsblöcken eingesetzt, um bereits mit Daten zur IST-Situation in die Arbeit einsteigen zu können.

Kombination von Selbststudium und Präsenzstudium

Damit alle Teilnehmenden mit den selben Voraussetzungen in ein Training einsteigen, wird ein gewisses Ausmass an Selbststudium erwartet. Dieses ist jeweils definiert und kann in verschiedenen Formen erfolgen.

Einführungsblock - Set the Stage

Datum: 06. - 08. Februar 2020

Ort: Industrieunternehmen in der Schweiz

 

Trainingswoche 1 - Mekka der Innovation

Datum: 30. März - 3. April 2020

Ort: Palo Alto / USA

 

Coaching Tag 1

Datum: 5. Juni 2020

Ort: Haus der Universität Bern

 

Trainingswoche 2 - Jede Tag besser werden

Datum: 24. - 28. August 2020

Ort: Erstes Spital in der Schweiz

 

Coaching Tag 2

Datum: 18. September 2020

Ort: Haus der Universität Bern

 

Trainingswoche 3 - Organisationale Energie Bündeln

Datum: 16. - 20. November 2020

Ort: Zweites Spital in der Schweiz

 

Reflexion / Abschluss

Datum: 15. Januar 2021

Ort: Haus der Universität Bern

Zielgruppe

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an das oberste Kader im Gesundheitswesen, zum Beispiel Geschäftsleitungsmitglieder von Gesundheitsorganisationen oder Spitaldirektionen. Darunter fallen Kaderärzte, höhere Pflegekader und Führungspersonen aus den Supportbereichen und Stabsfunktionen.

Das Angebot richtet sich nicht nur an Führungspersonen aus der Schweiz, sondern auch aus dem Ausland.

 

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung ist ein Hochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen sowie Führungserfahrung in Funktionen der Geschäftsleitung oder im strategischen Organ von Organisationen des Gesundheitswesens.

Kosten

CHF 16‘500.– inkl. Kursmaterial, Mittagessen und Pausenverpflegung; exkl. Übernachtungs- und Reisespesen.

Anmeldung

E-Mail: info-mig@rw.unibe.ch

Tel.: +41 31 631 32 11

Anmeldefrist

30. November 2019

 

Trägerschaft

Der Zertifikatskurs «Healthcare Leader Excellence MiG» ist Teil des Weiterbildungsangebots des interfakultären Programms Management im Gesundheitswesen des Zentrums für Gesundheitsrecht und Management im Gesundheitswesen der Universität Bern. Das Weiterbildungsprogramm wird gemeinsam von der Rechtswissenschaftlichen, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen sowie der Medizinischen Fakultät der Universität Bern getragen.