Weiterbildungsprogramm Gesundheitswesen

Interfakultäre Trägerschaft

Das Weiterbildungsprogramm Gesundheitswesen wird gemeinsam von der Rechtswissenschaftlichen, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen sowie der Medizinischen Fakultät der Universität Bern getragen. Das Programm bildet einen integrierenden Bestandteil der Universität Bern.

Dozentenschaft

Für die Durchführung der Weiterbildungsangebote werden neben Angehörigen des Lehrkörpers der Universität Bern zu einem grösseren Teil auch Angehörige anderer Schweizer Hochschulen sowie Expertinnen und Experten aus der Praxis beigezogen. Hinzu kommen Dozentinnen und Dozenten aus dem Ausland.

Angebote

Das Zentrum für Gesundheitsrecht und Management im Gesundheitswesen der Universität Bern bietet im Rahmen seines Weiterbildungsprogramms Gesundheitswesen mehrere Nachdiplomstudiengänge und Einzelkurse an. Das NDS Management im Gesundheitswesen führt je nach Schwerpunktsetzung der Teilnehmenden zum DAS (Weiterbildungsdiplom Management im Gesundheitswesen) oder zum MAS, wobei als Varianten für den Masterabschluss der Master of Health Administration (MHA) oder der Master of Public Health (mit Schwerpunkt Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen) zur Wahl stehen.

Hinzu kommen zwei CAS (Zusammenarbeit im Gesundheitswesen, Geschäftsleitungspolitik im Gesundheitswesen), verschiedene Einzelkurse sowie spezifische Lehrgänge und Weiterbildungsangebote für geschlossene Gruppen (Management im Spital, Ethikkommissionen für die klinische Forschung, Apotheker, usw.).

Die CAS sind unabhängig vom MAS / DAS absolvierbar, ebenso die Einzelkurse (und ohnehin die geschlossenen spezifischen Lehrgänge). Die Trennung zwischen den Angeboten schliesst ein, dass Module aus den CAS oder Einzelkurse nur in begründeten Einzelfällen und in limitiertem Umfang für das MAS / DAS angerechnet werden.

Eine Türe öffnet sich zu einem Hörsaal.