19.05 Digitalisierung und Datenschutz in Organisationen des Gesundheitswesens

Die Digitalisierung und mit ihr die Möglichkeiten von Big Data, Artificial Intelligence und anderen datenbasierten Technologien sind dabei die Art, wie Organisationen des Gesundheitswesens Leistungen erbringen und die Interaktion zwischen den einzelnen Akteuren des Gesundheitswesens nachhaltig verändern. Das Hauptziel des Kurses ist es deshalb, die Teilnehmenden mit den An- und Herausforderungen dieser Entwicklungen im Gesundheitswesen vertraut zu machen. Ein weiteres Ziel besteht darin, die relevanten technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen, ihr Zusammenspiel und ihre zukünftigen Entwicklungen (in den Grundzügen) zu verstehen. Die Teilnehmenden entwickeln dadurch die Fähigkeit und Bereitschaft, die Rahmenbedingungen und Bedürfnisse ihrer Organisation sowie der beteiligten Akteure in Bezug auf Digitalisierung und Datenschutz zu erkennen, und in ihre Planung und in ihr Handeln zu integrieren.

Labtop
Basisinformationen
Abschluss: Teilnahmebescheinigung mit oder ohne Leistungsnachweis
Datum: 20. 22. November
Umfang: 2,5 Präsenztage und Selbststudium und evtl. Leistungsnachweis     
ECTS:
2 ECTS mit Leistungsnachweis
Kursleitung: Prof. Dr. Franziska Sprecher
Ort: UniS
Unterrichtssprache: Deutsch
Zulassung:
Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen CAS
Kosten: CHF 1'550.–
Anmeldung: Link zum Anmeldeformular
Kontakt: Sekretariat Management im Gesundheitswesen